Beliebte Artikel

Massarosa
Massarosa Massarosa

Bagno a Ripoli
Bagno a Ripoli Bagno a Ripoli

Florenz
Florenz Florenz

Weltkulturerbe im Toskana-Lexikon

Sehr viele Plätze in der Toskana sind durch die UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden. Altstadt von Florenz ist traumhaft schön, mit seinen bekannten Sehenswürdigkeiten. Zahlreiche Bauten wurden in der Zeit zwischen der Protorenaissance bis zur Herrschaft der Medici erbaut. Dies war etwa zwischen dem 15. Und 16. Jahrhundert. Die Renaissancearchitektur blühte durch Brunelleschi, Donatello und auch Masaccio am Anfang des 15. Jahrhundert auf. Im Jahre 1982 wurde die Altstadt von Florenz durch die UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. In dem Antrag heißt es, dass die Gründe lächerlich und unverfroren seinen, da sich in Florenz die weltweit größte Anhäufung universell bekannter Kunstwerke befinden. Im Jahr 1987 wurde der schiefe Turm von Pisa, die benachbarte Kathedrale, der Friedhof und das Baptisterium zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt. Der bekannte Dichter D’Annunzio nannte den Platz „Platz der Wunder“, ital. Piazza dei Miracoli. Von den Einheimischen wird er auch heute noch so genannt. Obwohl die anderen Städte in Italien kaum noch Platz zum Bauen haben, wurde der Platz nie verbaut. Obwohl die Bauzeit mehr als 200 Jahre dauerte, wurde versucht, ein einheitliches Bild der einzelnen Gebäude zu schaffen, dass ihnen auch sehr gut gelungen ist. Zwischen Florenz und Siena befindet sich seit Jahrhunderten ein Konkurrenzkampf der Kultur, Politik und Wirtschaft zur Austragung bringt. Die Altstadt von Florenz ist im Renaissancestil errichtet und Siena hingegen im gotischen Stil. Im Jahr 1995 wurde die Altstadt von Siena in die Liste der UNESCO als Welterbe aufgenommen worden.


Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Land: Italien
Hauptstadt: Florenz
Fläche: 22.990,18 km²
Provinzen: 10
Einwohner: ~3.6 Millionen
Dichte: 157 Einwohner/km²